kidsweb.de
Weihnachten
Mandala
Spiele
Basteln
Kinderquiz
Versuche
Schule
Tiere
Bücher
Freihalter
Hier bist du in der Weihnachtsseite vom kidsweb.de
www.kidsweb.de
Hier bist du in der Weihnachtsseite vom kidsweb.de
1 x 1 Weihnachtsbacken

1 x 1 der Weihnachtsbäckerei

Suche dir ein Rezept nach deinen Fähigkeiten aus. Beginne mit einem einfachen Rezept. Unsere schnellen Tassenkekse oder das Knäcke-Knusperhaus eignen sich vor allem für kleinere Kinder und Anfänger.

Eine Frischhaltefolie über die aufgeschlagenen Backbuchseiten gespannt, schützen das Buch vor Kleckereien. Mit Schürzen oder großen T-Shirts bleibt die Kleidung der kleinen und großen Bäcker mehl- und teigfrei.

Zutaten

Für die meisten Rezepte sollten Eier, Butter oder Margarine Zimmertemperatur haben.

Daher nehmen wir diese Zutaten rechtzeitig aus dem Kühlschrank. Sonst steht im Rezept „gut gekühlte Butter“ verwenden.

Vor dem Backen stellen wir alle benötigten Zutaten, Küchengeräte und das Backzubehör auf dem Küchentisch oder der Arbeitsfläche zusammen.

Trittbänke verschaffen auch den Kleinsten einen guten Überblick über die Arbeitsfläche, die reichlich vorhanden sein sollte.

Anzeige
Tassenkekse

Eine Tasse ist bei Tassengebäck das Maß für die Zutaten, dadurch entfällt bei vielen dieser Rezepte das Abwiegen.

Denn beim Backen gilt: Grammzahl statt Augenmaß. Daher wiegen wir vor dem Backen alle Zutaten genau ab und füllen die Mengen mit Esslöffel & Co. in kleine Schalen.

Kochen
EL = 1 gestrichener Esslöffel
 
TL = 1 gestrichener Teelöffel
 
Msp = 1 Messerspitze
 
ml = Milliliter
 
l = Liter
 
g = Gramm
 
kg = Kilogramm


Wir backen nach Anleitung, d. h. wir bereiten den Teig Schritt für Schritt zu. Alle Rezepte bei kidsweb.de sind erprobt. „Gut gerührt ist halb gebacken“ lautet ein Sprichwort. Das trifft vor allem auf Rühr- und Knetteige zu. Steht in einem Rezept das Wort „unterheben“, ist damit ein vorsichtiges Unterrühren gemeint.

Eier trennen – kein Problem: Dazu schlagen wir das Ei in der Mitte an einem Schüsselrand auf. Das Ergebnis sind zwei Eierschalenhälften. In einer befindet sich das Eigelb mit dem Eiweiß. Über der Schüssel lassen wir das Eigelb in die andere Eierschale gleiten, während das Eiweiß in der Schüssel aufgefangen wird. Damit wir Eischnee schlagen können, darf kein Eigelb in die Schüssel gelangen.

Die Eischneeprobe: Das Eiweiß ist dann fest, wenn wir mit einem Löffel einen Eischneehügel abstechen können.

Damit sich Plätzchen gut ausstechen lassen, sollte der Teig 30 Minuten lang im Kühlschrank gestanden haben. So wird das Fett im Teig wieder fest und er bleibt nicht an den Ausstechformen kleben. Sobald der Plätzchenteig wieder weich wird, bekommt er erneut eine Auszeit im Kühlschrank.

Der Kühlschranktrick für Schokolade und Marzipan: Vor dem Raspeln oder Zerkleinern legen wir Schokolade und Marzipan ebenfalls für 30 Minuten in den Kühlschrank.

Vor dem Ausrollen des Teigs bestäuben wir die Arbeitsfläche und das Nudelholz mit etwas Mehl.

In den meisten Fällen ist das Aufheizen des Backofens unnötig. Damit schonen wir das Klima und unseren Geldbeutel.

Formen und Backbleche legen wir mit Backpapier aus. Es gibt im Handel Backunterlagen, die wir mehrfach verwenden können. Plätzchen werden auf das kalte Backblech gelegt, damit der Teig nicht schon vor dem Backen zerläuft.

Für die vorgeschriebene Backzeit stellen uns einen Timer. In den meisten Fällen genügt ein Blick durch das Backofenfenster, um festzustellen, ob das Gebäck fertig ist. Während der Backzeit bleibt die Backofentür geschlossen, sonst fällt z. B. ein Kuchen in sich zusammen.

Stäbchenprobe Mit einem langen Holzstäbchen probieren wir am Ende der Backzeit, ob der Kuchen gar ist: Klebt beim Rausziehen kein Teig am Stäbchen, ist der Kuchen fertig. Das nennt man übrigens „Stäbchenprobe“.

Ein Kuchen muss sich nach dem Backen erst einmal für 10 Minuten ausruhen, bevor wir ihn aus der Form lösen. Plätzchen legen wir direkt vom Backblech auf ein Kuchengitter zum Abkühlen.

Puderzuckerkleber wird aus einigen Spritzern Zitronensaft und Puderzucker hergestellt. Achtung, die Masse sollte dickflüssig sein, sonst klebt sie nicht.

Glückskekse

Mit Lebensmittelfarbe in Pulverform können wir bunte Plätzchen backen, wenn wir das Pulver vor dem Backen unter den Teig mengen.

Backen ist … mehr als Liebe! Erst recht in der Weihnachtszeit. Bei Kerzenschein und Weihnachtsliedern ist schon manch himmlisches Gebäck entstanden.

Engel

 

Gemeinsam schaffen,
naschen, singen
lassen Herz und Seele
schwingen.

 

Sternenhimmel, Engelsflügel,
Knuspertaler, Früchtebrot,
Printen, Kipferl, Honigkuchen,
alle sieben musst du suchen
in den Weihnachtswunderecken
oder anderen Verstecken.

Wenn du sie nicht finden kannst,
nimm das Backbuch in die Hand.
Mahlen, wiegen, raspeln, rühren
schmelzen, backen und verzieren.
Nur nicht die Geduld verlieren.

Zimtstern, Schneeball, Makeron,
Knusperhäuschen, Butterplätzchen,
Spritzgebäck und Mandelkern,
Marzipan und Kokosbäumchen,
alle Kinder backen gern.

Engel

Gedichte/Text: Nicole Potthoff

 

 

 
 
     
kidsweb.de
Wir sind Partner von Amicella
Ostern
Sommerseiten im kidsweb.de
Herbst
Winter
Kalender
Spezial
Kochen
Wettbewerbe
Freihalter